Time to read

Beleuchtung in Krankenhäusern – Erhöhung der Komfortstandards – Klinisches Krankenhaus in Yauza, Fallstudie

Die Krankenhausbeleuchtung sollte die optimale Kombination aus den Arbeitsbedingungen für das medizinische Personal, dem Bedarf an Wartungsdiensten und dem Sehkomfort für die Patienten darstellen. Das Klinische Krankenhaus in Yauza ist ein Beispiel dafür, wie jede Benutzergruppe kompromisslos das Maximum in Sachen Beleuchtung erreichen kann.

Die Hauptaufgabe des Projekts des Klinischen Krankenhauses in Yauza bestand darin, eine Hotelklinik zu schaffen, in der sich die Patienten entspannt und wohl fühlen und in der das Ambiente weniger an ein Krankenhaus erinnert. Gleichzeitig mussten alle für die medizinische Einrichtung spezifischen Standards und technischen Anforderungen eingehalten werden.

Der Ansatz beschränkte sich nicht auf technische Merkmale wie Beleuchtungsstärke und Klassifizierung von Leuchten, die für medizinische Einrichtungen geeignet sind. Besonderes Augenmerk wurde auf den Sehkomfort gelegt, wie z.B. die Vermeidung direkter Deckenbeleuchtung in Bereichen mit liegenden Patienten.

Eine angenehme Überraschung für unsere Kollegen aus dem Büro in Moskau war das außergewöhnliche Engagement von Investoren – zwei Ärzten – während der Entwicklung des Projekts. Sie nahmen sich die Zeit, um die Beleuchtung jedes Raums einzeln zu studieren, und gaben nur die beste Lösung frei, und zwar erst dann, wenn sie davon überzeugt waren, dass sie vor allem für die Patienten im Hinblick auf ihren Komfort und Ästhetik optimal ist.

In technischen Räumen wie Labors und Operationssälen wurde der technische Ansatz für ein optimales Beleuchtungsniveau, eine optimale Farbwiedergabe und die Blendfreiheit entsprechend den hohen technischen und hygienischen Anforderungen medizinischer Einrichtungen beibehalten.

Da es sich bei Krankenhäusern und Kliniken um große Investitionen handelt, die beim Bau von Krankenhauseinrichtungen zahlreiche Experten beschäftigen, die eng auf ein bestimmtes Gebiet spezialisiert sind, werden sie in vielen Fällen nur unter dem Gesichtspunkt der Normen, des Budgets und der Instandhaltung betrachtet. Wir erlebten weder vor noch nach diesem Projekt haben wir kein derartiges Engagement von Ärzten, von denen wir viel lernen konnten. Wir haben diesen Ansatz gerade in unserem 2008-2009 veröffentlichten Katalog für medizinische Beleuchtung vertreten, der in mehreren Sprachen veröffentlicht wurde. Unsere Leitidee und der Trend, der damals noch in den Kinderschuhen steckte, bestand darin, die Herangehensweise an medizinische Einrichtungen zu ändern, von dem Ort, an den sich die Menschen begeben, wenn sie krank sind, hin zu dem Ort, an den sie gehen, damit sie sich besser fühlen. Dies gilt für alle Aspekte der Ausstattung, einschließlich der Beleuchtung. Ästhetik und subjektives Wohlbefinden in allen Räumen, die nicht medizinischer Natur sind, wie Rezeption, Zimmer, Kantine, Wohnzimmer, tragen zur allgemeinen Gesundheit der Patienten selbst bei und erhöhen den Erfolg von Eingriffen.

Das Projekt wurde 2015 umgesetzt. Heute, basierend auf den Erkenntnissen der Wissenschaft und der Entwicklung der Beleuchtungstechnologie, würden wir sicherlich die Einführung einer circadianen Beleuchtung befürworten, die dem Kreislauf und der Qualität des Tageslichts in Innenräumen folgt. Auch die Möglichkeiten des Lichtmanagements sind aus heutiger Sicht wesentlich größer und einfacher zu handhaben, so dass dies wahrscheinlich Gegenstand von Gesprächen mit dem Investor und dem medizinischen Personal sein würde

Informationen zum Projekt:

Klinisches Krankenhaus in Yauza, Moskau, Russland (Clinical Hospital on Yauza)
Projektfläche 1.990 m2

Verwendete Leuchten:

MECO CDP https://buck.lighting/sr/proizvod/meko-cdp/
RING https://buck.lighting/sr/proizvod/ring-cdp/
LUNA DO https://buck.lighting/sr/proizvod/luna-do/
ETNA DO https://buck.lighting/sr/proizvod/etna-do/
CLEAN ROOM CDP https://buck.lighting/sr/proizvod/clean-room-cdp/
ARCO https://buck.lighting/sr/proizvod/arco-cdp-2/

Dies ist das zweite Projekt für denselben Investor, für den BUCK die Beleuchtungsausstattung konzipierte und lieferte.

Innerhalb der Poliklinik war BUCK an der Beleuchtung der Abteilung für Gynäkologie und reproduktive Gesundheit beteiligt. Diese Abteilung verfügt über technische Räume wie Untersuchungsräume, Operationssäle und Labore für die IVF-Befruchtung, wobei der Schwerpunkt auf optimalen Arbeitsbedingungen des medizinischen Personals und hohen Hygienestandards in diesen Räumen lag. Die Patientenzimmer und Gemeinschaftsräume sind so ausgestattet, dass sie in Bezug auf Einrichtung, und natürlich auch Beleuchtung, einem Hotel ähneln. Dieser Ansatz reduziert unter anderem den Stress, dem die Patienten ausgesetzt sind und verkürzt die Aufenthalts- und Erholungszeit im Krankenhaus. Der Investor, angeführt von zwei Ärzten, Experten auf dem Gebiet der In-vitro-Fertilisation, bestand auf der sorgfältigen Auswahl aller Geräte, insbesondere der Beleuchtung. Die Ärzte analysierten jeden Raum aus der Sicht des medizinischen Personals, aber auch aus der Sicht des Patienten und beurteilten, manchmal vom Krankenhausbett aus, die Lichtqualität und den Komfort des Patienten.

Beleuchtung des Hochregallagers von Hemofarm in Vršac

Hemofarm ist ein führendes Generika-Pharmaunternehmen, das seit sechs Jahrzehnten in Serbien tätig ist. Als Teil der globalen STADA-Familie ist Hemofarm…

Weiterlesen

Klinisches Zentrum von Niš – Neues Krankenhausgebäude im regionalen Gesundheitszentrum für 2 Millionen Menschen

Obwohl Ende 2017 fertiggestellt, war die Bedeutung des Projekts KliNišches Zentrum Niš noch nie offensichtlich wie heute. Es handelte sich…

Weiterlesen

UV-Sterilisation zur Verhinderung der COVID-19-Pandemie: Grundlegende Informationen, Vor- und Nachteile

Dieser Blog umfasst Erfahrungen, Trends und Fortschritte der verfügbaren Technologie bei der UV-Sterilisation von Räumen zwecks Verhinderung der  COVID-19 Pandemie.…

Weiterlesen